Börsenlexikon

Namensaktie
Definition:

Namensaktien werden auf den eigentümer ausgestellt. Sie sind vor allem in den Vereinigten Staaten oder auch Japan weit verbreitet.

NASDAQ
Definition:

NASDAQ steht für National Association of Securities Dealers for Automated Quotation. NASDAQ ist eine Handelsplattform (in den USA) für mehrere Tausend Unternehmen, die vielfach in den Branchen Computer, Internet, Biotech und Software tätig sind. Vielfach wird der Begriff Nasdaq auch als Synonym für den Handel mit Wachstumswerten verwandt.

Nennwert
Definition:

Der Nennwert (häufig auch Nennbetrag genannt) ist der auf dem Wertpapier aufgedruckte Betrag des Papiers. Handelt es sich um Aktien, ist der Nennwert ein Teilbetrag des Grundkapitals der Aktiengesellschaft.

Nettodividende
Definition:

Nettodividende ist der tatsächlich dem Anleger pro Anteil gutgeschriebene Dividendenbetrag (also abzüglich 25% Abgeltungsteuer).

Neuemission
Definition:

Neu an die Börse gekommener Wert, der vorher nicht für das breite Anlegerpublikum zugänglich war.

New York Stock Exchange
Definition:

New York Stock Exchange bezeichnet die bedeutendste Börse der Welt. Aufgrund ihrer Lage (direkt an der New Yorker Wall Street) wird sie häufig auch einfach Wall Street genannt.

Nominalzins
Definition:

Der Nominalzins entspricht bei einer Anleihe dem Kupon. Beim Realzins dagegen wird die reale Verzinsung ermittelt, indem z.B. Inflationsraten gegengerechnet werden.

Notierung
Definition:

Als Notierung (auch Börsennotierung genannt) wird die Festsetzung der amtlichen Börsenkurse bezeichnet. Die Notierung erfolgt durch den Börsenvorstand.